Anastasia

Anstasia Weltretten tvPersönlich finde ich, einen Projektkurs zu haben, der sich mit wichtigen Themen wie zum Beispiel Flüchtlinge und Umweltverschmutzung auseinander setzt, sehr gut. Denn solche Themen betreffen nicht nur unsere Politiker, Minister oder Präsidenten sondern jeden einzelnen Menschen auf dieser Welt. Wir alle sprechen davon, dass sich etwas ändern muss. Das die Menschheit ihre Lebensart umstellen muss und dass jeder einzelne etwas beitragen sollte. Jedoch sieht man nicht das sich wirklich etwas ändert. Nicht jeder achtet darauf den Müll richtig zu trennen. Oder bei Spazieren einen Mülleimer aufzusuchen anstatt das Trinkpäckchen oder Kaugummi in das Gebüsch zu werfen.

Denn alles hat einen Effekt auf unsere Umwelt. Tiere sterben aus weil wir Menschen Regenwälder abholzen um unseren Fensterrahmen oder Klodeckel zu erneuern. Zugegeben sind diese Sachen sehr nützlich aber sollten kein Tierleben ersetzten. Auch das Flüchtlingsproblem wird immer größer. Leider sind nur sehr wenige Menschen wirklich über das Thema aufgeklärt was die Situation nur noch verschlechtert. Es ist wichtig die Menschen wissen zu lassen wieso diese Menschen ihr Land, ihre Wohnung und ihre eigentliche Sicherheit verlassen haben nur um in unser Land zu kommen. Denn genau diese Sicherheit , die sie nicht mehr besitzen, zwingt sie dazu ihre Wohnung zu verlassen und mit leeren Händen nach der Sicherheit zu suchen. Sie hinterlassen ihr ganzes Hab-gut mit der Hoffnung irgendwo anders Glücklich zu werden. Je mehr beschied wüssten dass diese Menschen nicht hier sind um zum Beispiel gezielt Arbeitsplätze zu klauen, desto weniger Aufstände würde es geben und desto offener wären alle gegenüber einander was das zusammenleben um einiges Vereinfacht. Mich stört es wie einige Menschen sich laut beschweren das Flüchtlinge nicht in unser Land gehören. Aber wenn nicht wir ihnen helfen wer sonst ? Denn sie sind auch nur Menschen. Menschen die Glücklich sein wollen. Die die Freiheit spüren wollen und keine Angst haben wollen. Diese Menschen haben diese Art von Leben nicht ausgesucht. Niemand von uns würde sich in deren Lage versetzten wollen und alles was sie durchgemacht haben an unseren eigen Leib spüren wollen. Ich hoffe sehr dass sich alle mal Gedanken darüber machen wie es wäre an deren Stelle zu sein und sich nicht mehr wünschen dass die Flüchtlinge zurück geschickt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *