Sarah

Sarah Weltretten tvFlüchtlinge. Dieses Wort ist nicht ohne Grund das Wort des Jahres 2015 geworden. Jeder begegnet ihm jeden Tag. In den Medien, der Politik und den Gesprächen der Menschen. Doch die Thematik kommt nicht alleine. Mit ihr kommen Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung und eine gewisse Ängstlichkeit in einigen Menschen. 
 
Doch woher kommt diese Ausgrenzung? Diese Frage ist wohl kaum zu beantworten. Eine Ursache könnte jedoch die Angst vor dem unbekannten sein, die in vielen Menschen existiert. Sie fürchten sich vor dem Fremden und der ungewohnten Situation. Diese Angst hat ihren Ursprung in der Unwissenheit vieler Menschen und den daraus resultierenden Vorurteilen. Man neigt dazu sich ein Bild von neuen Situationen und Menschen zu machen, wobei jedoch einige versuchen selber kaum in Kontakt mit dem „Fremden“ zu kommen, was zu dem übernehmen der verbreiteten Vorurteile führt. 
Es entstehen Gruppen zwischen denen möglichst wenig Kontakt besteht. Menschen werden ausgeschlossen und im schlimmsten Fall kommt es zu Unterdrückung und einer Spaltung in „gute“ und „schlechte“ Gruppen. 
 
Mit unserem Projekt versuchen wir unter anderem selber über unseren eigenen Tellerrand zu gucken. Ausgrenzung in jegliches Bereichen, egal ob es um Hautfarben, Religionen oder die Sexualität, geht ist die Folge von Unwissenheit und sollte in der heutigen Zeit keine Rolle mehr spielen.
 Wir alle sind Menschen, wir alle gehören zusammen.
-Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *